Spiegeltag 2020#23

2020-171

Essen-Kettwig, ehemalige Scheidtsche Tuchfabrik

An der Kirchfeldstraße in Kettwig – heute ein Wohngebiet – bahnte sich 1797 die Industrialisierung des Ortes mit einer technischen Sensation an: Johann Wilhelm Scheidt war erst ein Jahr zuvor in das 1720 gegründete Familienunternehmen eingetreten. Nun kaufte er eine Vorspinnmaschine, auf der ein einziger Arbeiter nicht nur einen, sondern viele Dutzend Vorgarnfäden gleichmäßiger und schneller produzierte, als es auf dem Spinnrad je möglich gewesen war.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: