Ostrhauderfehn, am Hauptfehnkanal

Das Wort Fehn stammt aus dem Niederländischen (Veen) und bedeutet Moor. Die Fehnkultur wurde in den Niederlanden entwickelt. Seit dem 17. Jahrhundert wurde sie auch in Nordwestdeutschland betrieben. Als erste deutsche Moorkultivierung wurde 1630 die Fehnkolonie Papenburg gegründet. Bei dieser Kulturform wurden zunächst schiffbare Kanäle, häufig auch Seitenkanäle (Wieken) angelegt. Dadurch konnten die angrenzenden Moorflächen teilentwässert werden. Die Siedler stachen den tiefer gelegenen sogenannten Schwarztorf, trockneten ihn und transportierten ihn mit Segelschiffen ab, um ihn als Brennmaterial zu verkaufen. Auf dem Rückweg wurde dann aus den Flussläufen Schlick mitgebracht. Dieser konnte mit dem unter dem Torf gelegenen mineralischen Boden und dem höher gelegenen Weißtorf vermischt und dann landwirtschaftlich genutzt werden. Beidseitig der Kanäle und Wieken entstanden nach und nach typische Fehnsiedlungen.

[Quelle: Flickr.com]

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: