Essen, die steile Lagerung

Standort: Essen-Südviertel, Freiheit/Rellinghauserstraße über der A40

Die Steile Lagerung in Essen ist ein Bergarbeiterdenkmal aus Bronzeguss, das an die für die Stadt Essen bedeutende Epoche des Steinkohlenbergbaus erinnert.

1984 schrieb die Stadt einen Wettbewerb für ein Denkmal aus, das an die Geschichte Essens als zeitweise größte Bergbaustadt Europas erinnern sollte. Zwei Jahre später schloss mit der Zeche Zollverein die letzte Essener Zeche, die nach aufgegebenen Abrissplänen heute selbst zum Denkmal geworden ist.

Den Wettbewerb gewann der Düsseldorfer Bildhauer Max Kratz, der 1985 seine Arbeit an der aus sechzig einzeln gegossenen Bronzeteilen zusammengesetzten Skulptur begann. Die Steile Lagerung wurde am 1. September 1989 mit der Widmung enthüllt:

Zur Ehrung der Bergleute und ihrer schwierigen Arbeit unter Tage. Von Bürgern, Unternehmen des Reviers und der Stadt Essen.

Die Bronzeskulptur zeigt eine Szene in einem Flöz, in dem Bergleute ihre schwere Arbeit mit Hammer und Pickel verrichten.

[Quelle: WIKIPEDIA.de]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: